×

Stückige Tomaten, passierte Tomaten und Drumherum

TOMATENSUPPE: EINE KULINARISCHE REISE NACH ITALIEN

Die Tomatensuppe ist weit mehr als ein einfaches Gericht: Sie ist ein echtes Symbol der italienischen kulinarischen Tradition.

Tomatensuppe: eine kulinarische Reise nach Italien

Die Tomatensuppe spiegelt die Geschichte eines Landes wider, in dem die Tomate mit ihrem unverwechselbaren Aroma und ihrer intensiven Farbe seit jeher eine Hauptrolle in so vielen typischen Gerichten spielt.
 

Wie wird die Tomatensuppe in Italien serviert?

In Italien wird die Tomatensuppe als Vorspeise oder Hauptgericht serviert, oft zusammen mit knusprigen Brotcroûtons oder mit einem Schuss nativem Olivenöl extra. Je nach italienischer Region findet man nicht selten Variationen dieser Suppe, die mit Zutaten wie frischem Basilikum, Chilischoten oder geriebenem Parmesankäse angereichert werden. Diese Zutaten können die Suppe noch schmackhafter und leckerer machen und sie je nach gewünschtem Geschmack charakterisieren.
 

Wie lange sind die passierten Tomaten im Kühlschrank haltbar?

Im Allgemeinen sind die passierten Tomaten nach dem Öffnen etwa 3 Tage im Kühlschrank haltbar, sofern sie in einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahrt werden. Es empfiehlt sich jedoch, sie so bald wie möglich zu verzehren, um ihre ganze Frische und Authentizität zu genießen. Man sollte die Anweisungen auf der Pomìto-Verpackung befolgen, um die richtige Lagerdauer einzuhalten.
 

Rezept für den Winter: Tomatensuppe ist ein Erfolgsgericht

Wenn die Tage kälter werden, gibt es nichts Schöneres, als eine Tomatensuppe zu schlürfen, um sich aufzuwärmen. Für ein schmackhaftes Rezept braucht man passierte Tomaten, gehackte Zwiebel, Knoblauch, Basilikum, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker.

Die Frühlingszwiebel, die Karotte und den Sellerie fein hacken und  in einem Topf mit Öl, Salz und einem Schuss Wasser. dünsten. Wenn das Ganze weich geworden und das Wasser vollständig verdampft ist, das Tomatenfruchtfleich in Stücken von Pomìto, den Zucker, das Salz und die frischen Kräuter (fein gehackt) hinzugeben und 30 Minuten lang köcheln lassen. Zum Schluss den Ziegenkäse hinzugeben, der geschmolzen und gut mit der Tomatencreme vermischt werden muss.

Mit  Brotcroûtons und ein wenig Sauerrahm oder Joghurt servieren.
 

Die Geheimnisse der italienischen Chefköche: Wie man eine ausgezeichnete Tomatensuppe kocht

Italienische Chefköche sind Meister darin, den Geschmack von Tomaten zur Geltung zu bringen. Das Geheimnis? Die Wahl hochwertiger Zutaten, wie z. B. die passierten Tomaten von Pomìto, und das Einhalten der richtigen Kochzeit. Gut Ding braucht Weile: Man sollte die Suppe köcheln lassen, damit sich die Aromen perfekt verbinden.
 

Pomìto ist dein Verbündeter in der Küche: gesunde und frische Zutaten für fantastische Rezepte!

Pomìto bringt die Authentizität der echten italienischen Tomaten auf den Tisch. Seit über vierzig Jahren wählen wir mit der gleichen Leidenschaft die besten Tomaten aus, die von mehr als 800 umweltfreundlichen Landwirtschaftsbetrieben angebaut werden.

Bei jedem Rezept ist die Wahl eines Produkts wie Pomìto eine Geste der Liebe zu unseren Mitmenschen, die bei jedem Verkosten authentische Emotionen hervorruft. Egal, ob man eine einfache Suppe oder ein aufwendiges Rezept zubereitet, Pomìto ist die Zutat, die jedes Gericht zu einem kulinarischen Kunstwerk macht.
 

Entdecke mit Pomìto alle Geheimnisse der italienischen Tomaten!

JOURNAL

ALSO IN FOOD TRENDS

Stückige Tomaten, passierte Tomaten und Drumherum

Schnelle Tomatensauce

5 Tricks, um ein gewöhnliches Gericht... wirklich außergewöhnlich zu machen

Stückige Tomaten, passierte Tomaten und Drumherum

Die besten passierten Tomaten: Tipps für Auswahl und Verwendung in der Küche

Nudeln mit Tomatensauce sind ein Eckpfeiler der italienischen Küche, aber die Auswahl der perfekten passierten Tomaten kann eine Herausforderung sein.

Stückige Tomaten, passierte Tomaten und Drumherum

Saucen für die Pizza und Trends: neue Ideen für den Belag

Die Pizzasauce ist eines der grundlegenden Elemente, die den Geschmack und die Güte einer hausgemachten Pizza bestimmt.